Startseite Programm

Alle Infos zur Veranstaltung

Seminar für Slavistik

familienfreundlich rollstuhlgerecht Geschichtliche Gegenwart? – Eine Reise ins heutige Bosnien und Herzegowina

17:00 bis 19:00 Uhr Präsentation/ Allg. Information

Im Mai suchten Studierende der Slavistik und Germanistik aus Halle gemeinsam mit Kommiliton*innen aus Novi Sad (Serbien) und Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) nach Geschichte, nach ihren Spuren und ihrem andauernden Wirken: Was erfährt man vor Ort noch über das legendäre, doch untergegangene Jugoslawien, das für die Idee des Postnationalen geehrt wurde und noch im Guten erinnert wird, das zugleich aber manchen als ‚Völkergefängnis‘ erschien und sich in einem zehnjährigen brutalen Krieg politisch aufspaltete? In Interviews mit Zeitzeugen und bei Recherchen vor Ort in Bosnien und Herzegowina gingen Studierende diesen Fragen nach. Währenddessen wurden die Erfahrungen und die Erträge in einem Blog zusammengetragen. Heute Abend reden die Studierende über die Fahrt, sie berichten von ihren Erlebnissen und von neuen Einsichten. Ein Projekt mit den Universitäten Novi Sad, Sarajevo und der Slavistik und der Germanistik der Universität Halle.

Referent Studierende der Slavistik und Germanistik
Veranstaltungsort Institut für Germanistik, Ludwig-Wucherer-Str. 2; EG, R 21

Infos zum Veranstalter

Die Slavistik wurde erst 1945 institutionalisiert, doch haben slawische Studien an der Universität eine lange Tradition. 4 Jahre nach der Universitätseröffnung (1694) wurde von Heinrich Wilhelm Ludolf Russisch gelehrt, ab 1702 wurden im Collegium orientale theolegicum u. a. Slavonisch, Russisch u. Polnisch gepflegt. 1920 gab es ein Russisch-Lektorat, das ab 1932 dank des beeindruckenden Gelehrten Dmitrij I. Tschižewskij zu einer Anlaufstelle für die an der slavischen Welt interessierten Enthusiasten wurde. Gegenwärtig gibt es drei Professuren: Slavische Philologie/Sprachwissenschaft, Slavische Philologie/Literaturwissenschaft und Südslavistik. Ausgebildet werden Lehramtsstudenten (für Gymnasien u. Sekundarschulen), Philologen u. Studierende der „Interkulturellen Europa- und Amerikastudien“. Studiert werden können Rus-sisch, Polnisch, Serbisch/Kroatisch/Bosnisch mitsamt den entsprechenden Literaturen und Kulturen.

Webseite: http://www.slavistik.uni-halle.de

Drucken
familienfreundlich rollstuhlgerecht

Haltestelle Haltestelle Nr. 9:
Am Steintor