Begeben Sie sich mit uns ins Mittelalter!

ULB - Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

familienfreundlich rollstuhlgerecht

19:30 bis 20:30 Uhr / Mitmachprogramm

Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften möchten wir Ihnen eine besondere Handschrift aus den Beständen der Historischen Sammlungen der ULB vorstellen: Das Stadtbuch von Alsleben. Im Rahmen der Veranstaltung werden wir Ihnen diese interessante Quelle sowie moderne Ansätze der Stadtbuchforschung näherbringen. Außerdem können Sie sich selbst an der Transkription eines spannenden Kriminalfalls versuchen. Stadtbücher sind Kodizes, die in städtischen Kanzleien zu Verwaltungszwecken geführt wurden. In sie wurden alle rechtsrelevanten oder zur Verwaltung notwendigen Angelegenheiten eingetragen. Folglich ermöglichen sie uns detailierte Einblicke in das Leben vormoderner Städte. Das Stadtbuch von Alsleben wurde in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts angelegt und umfasst Einträge der Jahre 1451–1490. Von besonderer Bedeutung sind 17 Magdeburger Schöffensprüche, die in der deutschsprachigen rechtshistorischen Forschung bislang kaum rezipiert worden sind.

Referent: Dr. Julia Knödler, Frau Jessica Back
Veranstaltungsort: ULB - Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt , August-Bebel-Straße 13 ; Lesesaal für historische Bestände und Karten, 1. OG, Zugang über Raum 210

Infos zum Veranstalter: Die im Jahr 1696 gegründete Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt ist die größte wissenschaftliche Bibliothek im Land Sachsen-Anhalt und eine der größten in Deutschland. Sie hat einen Bestand von 5,4 Millionen Medieneinheiten, der sich auf die Zentrale Bibliothek und 13 Zweigbibliotheken verteilt. Das Magazingebäude, der erste bibliothekarische Zweckbau der Universität Halle, ist ein Klassiker der Bibliotheksarchitektur.

Haltestelle Nr. 6: Moritzburgring

Webseite: http://www.bibliothek.uni-halle.de